• DE

Der Klimaschutz braucht einen CO2-Preis

Wenn das Klima, wie wir es heute kennen, noch gerettet werden soll, braucht es schnellstmöglich eine CO2-Abgabe, die in wenigen Jahren deutlich ansteigen muss. Das wiederum ist politisch nur durchsetzbar, wenn es für die große Masse der Bürger akzeptabel ist.

Geld für die Bürgerinnen und Bürger
Der plausibelste Vorschlag ist eine CO2-Dividende für die Bürger. Dadurch ist gewährleistet, dass insbesondere Menschen mit geringem Budget von steigenden Energiekosten profitieren würden. Jeder Bürger, der durch sein Konsumverhalten die Umwelt geringer belastet als der Durchschnitt, bekommt über eine für alle gleiche CO2-Dividende mehr Geld ausgezahlt, als ihn die Energiewende kostet. Höher belastet werden ausschließlich Personen, die sich einen überdurchschnittlich schädlichen Lebenswandel, mit viel Mobilität und viel beheiztem Wohnraum, leisten. Die Pro-Kopf-Rückverteilung an die Bürgerinnen und Bürger bietet einen Ausweg aus der von Ökonomen gerne postulierten Zwickmühle von Ökonomie versus Ökologie.